blog_Logo.jpg

Hi.

Wir bei Frank Juice finden, dass gesundes Essen nicht langweilig sein muss - unsere Tipps für ein happy & healthy Lifestyle findest du hier. Auf deine Gesundheit!

Kümmerst du dich richtig um dich selbst? #selfcare

Kümmerst du dich richtig um dich selbst? #selfcare

Self Care, also die Sorge um uns selbst, darf man im absolut positiven Sinne verstehen. Es geht
wirklich darum, gut für sich zu sorgen. Neben all den Gesundheits-Tipps, die du auf unserem Blog findest, möchte ich dir heute vor allem diese 5 Life-Hacks ans Herz legen.

1. Du bist Du, Ich bin Ich

Instagram vermittelt dir kein reales Bild der Wirklichkeit. Stattdessen ist es ein Ausschnitt aus meist professionell und mit viel Mühe erstellten Photos. Da wird belichtet und geordnet, mit vorteilhalften Posen und Perspektiven gespielt, Photoshop und Filter kommen zum Einsatz. Zum Glück gibt es immer mehr Accounts, die auch Blicke hinter die Kulissen gewähren und zeigen, dass alles eben nicht immer so wunderbar ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Aber das ist die Ausnahme. Denke dir immer: Auf Instagram kann sich jede Person genauso darstellen wie sie möchte, das die Außenwelt sie wahrnimmt. Natürlich zeigen wir da gerne die schönen und vorteilhaften Seiten des Lebens. Also: Nimm Instagram und Social Media nur als positive Inspiration, aber gib ihnen nicht die Macht dich selbst in Frage zu stellen.

breather-196128-unsplash.jpg

2. Weniger ist mehr

Wir leben in solch einem Überfluss und an allen Ecken wird versucht uns noch mehr zu verkaufen. Wer nicht aufpasst, kann 100% seiner Zeit damit verbringen Gesundheits- und Schönheits-Trends hinterher zu jagen. Dabei können wenige Maßnahmen, die man dafür wirklich konsequent durchzieht, wesentlich effektiver sein, als ständig das Neuste auszuprobieren und nach kürzester Zeit wieder aufzuhören auf der Suche nach dem nächstbesseren Trend. Und wer schon mal gefastet hat, weiß sowieso: weniger ist wirklich mehr.

tanalee-youngblood-341634-unsplash.jpg

4. Bauchgefühl

Wir haben diese wunderbare Gabe der Intuition, fangen wir doch einfach mal an ihr zu vertrauen! Der grüne Smoothie tut dir eigentlich gar nicht gut? Dann probier ein nährendes Porridge mit leckeren Toppings wie Nüssen, Beeren und Mandelbutter. Crossfit ist dir viel zu anstrengend? Versuch’s mal mit Barre oder Pilates. Nicht alles was von den Medien (wir schließen uns hier ganz bewusst mit ein) vermarktet wird, muss auch unbedingt für dich das Richtige sein. Jeder Körper ist anders und du kennst deinen am Besten, da kann dir niemand etwas vorschreiben. Klar, ein wenig Anleitung und Input kann jeder mal gebrauchen, aber: Vertrau auf dich und deinen Körper und fühl in dich hinein, ob dir etwas wirklich gut tut.

3. Bewegung ist alles

Wenn wir vorankommen wollen, egal ob im Job, in der Beziehung oder mit unserem Körper: wir müssen uns bewegen! Bildlich gesprochen sollten wir auf der geistigen, emotionalen und körperlichen Ebene in Bewegung bleiben, das tut uns außen und innen gut. Beobachte deine Gedanken, du musst nicht immer in den alten Bahnen denken und leben. Eine gute Challenge: Tu einen Monat lang jeden Tag etwas, was du noch nie getan hast. Du wirst erstaunt sein, wie schnell sich dein Leben verändert.

 
alexandra-gorn-260985-unsplash.jpg

5. Wo die Freude ist, da ist dein Weg

Dieses Lebensmotto schließt eigentlich alle oben genannten Life-Hacks mit ein. Das Leben will
fließen. Ständig gegen etwas anzukämpfen, kann nicht das Ziel das Lebens sein. Trotzdem lohnt es sich Herausforderungen zu meistern, denn nur durch sie können wir wachsen. Allgemein gilt jedoch: lebe so, dass es dir Freude bereitet. Ich glaube fest daran, dass die Freude wie eine Art Schnitzeljagd des Lebens ist. Wir finden unseren Weg, indem wir den kleinen Freude-Schnipseln folgen. Werden wir auf einem Weg nicht fündig, müssen wir eben einen anderen einschlagen. Wenn wir unglücklich sind, heißt das, dass wir etwas verändern müssen. Das ist manchmal leichter gesagt als getan, denn wir können nicht immer alles von einem Tag auf den anderen umkrempeln. Dir gefällt dein Job nicht? Dann kann es erst mal helfen, ein Hobby als Ausgleich zu finden, das dir richtig Spaß macht und in dem du aufgehst - wer weiß, was sich daraus noch entwickeln kann! Wenn du herausfindest, was dich glücklich macht, hast du den größten Schritt schon getan. Denn niemand sonst kann uns sagen, wo unser Weg ist oder wie unser Leben weitergehen soll. Die innere Freude aber zeigt uns den Weg.

sarin-achawaranont-59281-unsplash.jpg
Asiatische Nudelsuppe

Asiatische Nudelsuppe

5 gute Gründe, warum auch du Saftfasten solltest

5 gute Gründe, warum auch du Saftfasten solltest